PDFX-ready Leitfaden

Der PDFX-ready Leitfaden ist überarbeitet worden. Neben Anpassungen betreffend QuarkXPress 2015 und Adobe Acrobat DC wurde der RGB-Workflow wieder aufgenommen. In der Ausgabe 2016 wurden die Versionen 1.4 (PDF/X-1a) und 2.4 (PDF/X-4) mit Unterstützung der neuen ECI-Farbprofile hinzugefügt.

Bereits 2011 bei der ersten Veröffentlichung des PDFX-ready Workflows V2, der auf PDF/X-4 basiert, wurde der RGB-Workflow als Alternative zum traditionellen CMYK-Workflow (genannt „Classic“) angeboten.

Nachdem aber bei Tests mit der Altona Technical Page 2.0 der ECI bei der Ausgabe von RGB-Objekten unerklärliche Abweichungen zwischen verschiedenen PDF-Workflowsystemen festgestellt wurden, haben wir diese Variante vorläufig zurückgezogen, bis die genaue Ursache dieser Abweichungen gefunden wird.

Inzwischen sind die Spezialisten fündig geworden. Es lag nicht an der Testdatei und auch nicht an den Workflow-Systemen, sondern an der unklaren Definition der Transparenzverarbeitung in der PDF-Spezifikation von Adobe aus dem Jahr 2001! Es betrifft nur Objekte mit isolierten Transparenzgruppen mit ICCbasierten Transparenzüberblendungsfarbräumen. Dort lässt die aktuelle PDF-Spezifikation offen, ob und wie das Colormanagement durchgeführt werden soll. Mittlerweile hat sich die ISO dieses Themas angenommen und das Kapitel über die Verarbeitung von Transparenzen in PDF 2.0 (geplant für 2016) komplett umgeschrieben.

Bis die neue PDF-Version in der Praxis eingeführt ist, muss man daher diese Spezialfälle vermeiden, um keine unvorhergesehene Ausgaberesultate zu erhalten. PDFX-ready hat deshalb die Preflight-Profile erweitert und meldet diese Fälle ab V2.3 als Fehler.

Da es Anwendungsfälle gibt, in denen ein RGB-Workflow zumindest für Bilder durchaus Sinn macht (z.B. im Digitaldruck oder bei PDFs, die auch online oder auf Tablets verwendet werden sollen), bietet PDFX-ready in der neusten Version der Export-Settings und Preflight-Profile eine Variante an, die gemischte Seiten (Bilder in RGB, Text und Grafik in CMYK) zulässt. Deshalb wird diese Variante „CMYK+RGB“ genannt. Der Anwender kann durch die Auswahl des Export-Settings und des Preflight-Profils entscheiden, welche Variante (CMYK oder CMYK+RGB) er verwenden will.

Der Leitfaden beschreibt die Erstellung, Verarbeitung, Prüfung und Ausgabe von PDF/X-4 Dateien für den reinen CMYK-Workflow als auch den gemischten CMYK+RGB-Workflow. Gerade das Arbeiten mit medienneutralen Farben in Kombination mit Transparenzen erfordert besondere Verarbeitungseinstellungen.

Jede Doppelseite widmet sich einem bestimmten Thema und bildet für sich eine abgeschlossene Einheit. Als Leser müssen Sie nicht zwingend die Kapitel in sequenzieller Reihenfolge lesen. Das Springen zwischen den einzelnen Kapitel ist durch das neue Konzept möglich und wird durch Links im PDF unterstützt. Statt einer klassischen Kapitelübersicht ist ein typischer PDF-Workflow abgebildet. Der Workflow beginnt bei der Grafik- und Bilderstellung, geht über das Layout, die PDF-Erzeugung, das Preflight, die Verarbeitung und endet schließlich bei der Ausgabe. Die einzelnen Stationen sind durch Icons gekennzeichnet. Neben den Icons finden sich die entsprechenden Seitenzahlen.

Im neuen Leitfaden werden dabei folgende Aspekte genauer betrachtet:

  • Farbgrundeinstellungen für Programme und Dokumente - heutzutage haben nicht nur Bilder angehängte ICC Profile, sondern auch Grafiken und Layoutdokumente
  • Vorbereiten von Bildern für zwei Aufbereitungs-Arten - early und intermediate binding
  • Aufbereitung von Grafiken
  • Aufbau von Layouts
  • Datenprüfung in Layoutprogrammen
  • Optimierte Verwendung von Transparenzfunktionen
  • PDF/X Erzeugung aus InDesign und XPress
  • Erstellung von medienneutralen PDFs
  • PDF Datenprüfung mit den Prüfprofilen von PDFX-ready
  • Warum überhaupt der PDFX-ready-Workflow V2
  • Das Prüfregelwerk zum PDFX-ready-Workflow V2
  • Umgang mit der Ausgabebedingung
  • Farbkonvertierung von PDF Dateien
  • Verarbeiten von PDF/X-4 Dateien

Der PDFX-ready-Leitfaden kann kostenlos als Screen-PDF (mit Links und Lesezeichen) heruntergeladen werden:

Alle downloaden
  •  
BeschreibungVersionDateigrösseDatumherunterladen
PDFX-ready Leitfaden (Screen-Version) [PDF]201614.80 mb24.02.2016 herunterladenVorschau

Protokoll der Änderungen

Leitfaden 2016

  • Unterstützung der neuen ECI-Farbprofile für Bogenoffset (Seiten 12 und 43)
  • Intergration der Version 1.4 für den PDF/X-1a-Workflow
  • Intergration der Version 2.4 für die PDF/X-4-Workflows
  • Anpassung an Ghent 2015 Spezifikationen (Seiten 39/40)
  • Neue Screenshots der Einstellungen und Preflight-Profile

Leitfaden 2015

  • Hinzufügen des CMYK+RGB-Workflows
  • Seite 13: Neuer Satz zu Tiefenkompensierung und ISO-Normierung
  • Anpassungen zu QuarkXPress 10 und 2015
  • Seite 18: Neuer Kasten zu Kontrolle der Quellprofile
  • Seite 23: Umgestellter Absatz zu Schmuckfarben und Transparenzen
  • Seite 24: Warnung bei Late Binding entfernet, „PDFX-ready empfiehlt“ eingefügt
  • Seite 29: Bildunterschriften im Achtung-Kasten, neuer Kasten zu Transparenzfunktionen
  • Seite 34: Neuer Kasten zu Acrobat Voreinstellungen
  • Seite 36: Kasten „RGB im PDF“ mit neuen Argumenten umgeschrieben + in zwei Kästen zerteilt
  • Seite 49: Neue Absätze zu Transparenzgruppen

Leitfaden 2014

  • Seite 13: Zusatz/Ergänzung zu Rendering Intent bei ISOnewspaper
  • Seite 18: Neuer Satz über Rendering Intents bei InDesign, neuer Screenshot bei InDesign, Kasten zum Thema Farbumrechnungsmethoden
  • Seite 21: Neuer Kasten zu Pantonefarben in CS6 und CC
  • Seite 29: Anpassung im Achtung-Kasten

Leitfaden 2013

  • Zertifizierungsseiten komplett neu aufgebaut

Leitfaden 2012

  • RGB V2 Workflow entfernt
  • Seite 46/47: DeviceLink- und ICC-Profil Formulierungen angepasst

 

PDFX-ready-Beispielseite - Version PDF/X-4

Wichtig: Die Beispielseite ersetzt nicht die Zertifizierung nach PDFX-ready und stellt auch keinen Ersatz für die technischen Testformen von PDFX-ready und anderen Institutionen dar. Die Beispielseite ist nur zum Testen und für Demonstrationszwecke gedacht.

Die Beispielseite nimmt dabei mehrere Rollen ein. Sie ist…

  • eine Auflistung der wichtigsten Vorteile des Ansatzes von PDFX-ready.
  • eine Gedächtnisstütze und Lernunterlage für die zentralen Aspekte von zuverlässiger PDF-Erstellung und -Verarbeitung.
  • eine technische Testform mit einigen «Finessen» zum Testen Ihrer Workflows.

Die Beispielseite steht in drei Fassungen bereit: Als unzertifizierte PDF-Datei mit allen möglichen Farbräumen, als PDFX-ready V2 RGB-Datei und als PDFX-ready V2 CMYK-Datei.

Beachten Sie die Ergebnisse der PDFX-ready Preflights für weitere Informationen zu den Inhalten der Beispielseite.

Alle downloaden

Die Beispielseite steht in drei Fassungen bereit: Als unzertifizierte PDF-Datei mit allen möglichen Farbräumen, als PDFX-ready V2 RGB-Datei und als PDFX-ready V2 CMYK-Datei:

BeschreibungVersionDateigrösseDatumherunterladen
PDFX-ready-Beispielseite RGB-Variante [PDF]1.022.18 mb27.05.2015herunterladenVorschau
PDFX-ready-Beispielseite CMYK-Variante [PDF]1.019.92 mb27.05.2015herunterladenVorschau
PDFX-ready-Beispielseite kein PDFX [PDF]1.020.23 mb27.05.2015herunterladenVorschau

Urheberrechte

Alle Dokumentationen und Einstellungen von PDFX-ready dürfen zu Informationszwecken kopiert und an Dritte weiter verteilt werden, vorausgesetzt, dass das Original-Dokument in unveränderter Form verwendet wird und die Herkunft stets ersichtlich ist.

Haftungsausschluss

Die Verwendung erfolgt auf eigene Gefahr. PDFX-reay schliesst jegliche Haftung bei fehlerhaften Ergebnissen, unerwünschten Druckergebnissen und alle sonstigen Schäden, die aus der Benutzung der PDFX-ready-Anleitungen und -Einstellungen entstehen könnten, vollständig aus. Es besteht keinerlei Anspruch auf Schadensersatz.

OBEN .